GfSE Workshop 2022

 

Workshop der GfSE

Cyber-World, 03. – 04. Februar 2022

Programmübersicht/Themenauswahl

Der Workshop der Gesellschaft für Systems Engineering e.V. findet jedes Jahr statt, hierzu treffen sich interessierte Personen, die sich einer Aufgabe oder Recherche im Gesamtkontext von Systems Engineering widmen und Lösungen oder Ergebnisse gemeinsam in Gruppen erarbeiten. Der GfSE Workshop ist für Mitglieder und Nichtmitglieder offen.

Ziel: Erarbeitung greifbarer Ergebnisse auf Grund von klaren Aufgaben

Für die Teilnehmer soll der Workshop die Möglichkeit bieten, sich Wissen oder Fähigkeiten zu erarbeiten, die das Tagesgeschäft nicht zulässt. Es können Fragestellungen angegangen werden, zu denen man im Alltag nicht kommt, denen schon immer einmal nachgegangen werden oder die gelöst werden sollten.

Für die GfSE soll der Workshop Impulse für die inhaltliche Ausrichtung der Vereinstätigkeit geben und nicht zuletzt greifbare Produkte zum Ergebnis haben, die der Allgemeinheit einen Mehrwert bieten können.

Der Mehrwert besteht darin, dass man Fragen in der Gemeinschaft schneller löst, ein Netzwerk zu Gleichgesinnten aufbaut, kontrovers diskutieren kann und die GfSE die Ergebnisse als „Produkte“ verwenden darf.

Konzeptdurchführung:

Es werden Projektgeber gesucht, die eine Aufgabenstellung und Themen diskutieren, analysieren oder Inhalte erarbeiten möchten. Die Projektgeber müssen die Leitung übernehmen und an der Erarbeitung der Lösung mitarbeiten. Sollte der Projektgeber kein Fachmann auf dem Gebiet sein, so wird ein Pate mit Expertenwissen von der GfSE gesucht. Dieser soll die Lösungsfindung unterstützen. Diese Projekte müssen

  • so ausformuliert sein, dass sie die Allgemeinheit im Bereich SE ansprechen
  • frei von Einschränkungen (Non-Disclosure Agreement/NDA) zur Verwendung der Daten bzw. Ergebnisse sein
  • innerhalb des Workshops lösbar sein
  • unter den Umgebungsbedingungen (Infrastruktur) handhabbar sein
  • in einer Dokumentation den Teilnehmern und der GfSE am Ende der Veranstaltung zur Verfügung gestellt werden und idealerweise als Inhalt in das dt. SE Handbuch übernommen werden können.

Bei Bedarf können die ersten Ergebnisse in einem Projekt oder Arbeitsgruppe in der GfSE weitergeführt werden. Hierfür würde die GfSE Hilfsmittel zur Verfügung stellen.

Terminplan:

  • 03. Februar 2022 - Tag 1
  • 04. Februar 2022 - Tag 2

Organisation und Veranstaltungsort:

Dieser Workshop wird von der Gesellschaft für Systems Engineering e.V. organisiert.

Der GfSE Workshop 2022 wird rein digital stattfinden.

Anmeldung:

Bevor Sie sich anmelden, sollten Sie sich bitte für ein Thema entscheiden. Die Anmeldung zum Workshop finden Sie unten auf dieser Seite oder hier [Link].

Anmeldeschluß ist Mittwoch 02.02.2022 - 18:00 Uhr

Themen:

In diesem Jahr haben wir 5 öffentliche Projektgeber gefunden, die folgende Themen zur Verfügung stellen:

Projekt: A

Axel Berres, DLR e. V.Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Titel

Safety (Themen RAAML, KI Safety, FHA in Practice)

Aufgabenbeschreibung

In diesem Jahr steht die OMG Risk Analysis and Assessment Modeling Language Spezifikation im Focus, die in 2021 veröffentlicht wurde, https://www.omg.org/spec/RAAML/.  Diese soll vorgestellt und diskutiert werden. Ebenso sollen Vor- und Nachteile erörtert sowie Grenzen der Spezifikation identifiziert werden.
Dies dient dazu an der Weiterentwicklung der Spezifikation durch die GfSE Mitwirkung zu erzielen Darüber hinaus werden die Ergebnisse zur Absicherung hochadaptiver lernender Systeme vorgestellt. Der letzte Punkt befasst sich mit der erarbeiteten Richtlinie zur Durchführung von Funktional Hazard Analysis (FHA) und deren Adaption in verschiedene Anwendungsdomänen.

Geplantes Vorgehen

  • Vorstellen der Konzepte der OMG Risk Analysis and Assessment Modeling Language Spezifikation
  • Vorstellung der geleisteten Vorabreiten

Meinung des Projektgebers

Das Thema wird sowohl national auch international im Rahmen des Systems Engineering diskutiert.

Zielgruppe

Erfahrene/Experten

Hilfreiche Referenzen

TdSE 2015; „System Safety in SysML“; T. Weilkiens, A. Berres, D. Endler, A. Haarer, C. Lalitsch-Schneider, M. Krammer, H. Martin(weitere Referenzen im State oft he Art)ESREL., 2016; F. Möhrleet al., "Automating Compositional Safety Analysis Using a Failure Type Taxonomy for Component Fault Trees", in Risk, Reliability and Safety: Innovating Theory and Practice

Hilfsmittel vom Teilnehmer

-

 

Projekt: B

Uwe Kaufmann (ModelAlchemy) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Malte Reißig (IASS) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Titel

Nutzung von Digitalen Zwillingen für die Modellierung im Systems Engineering für nachhaltige Produkte und Prozesse

Aufgabenbeschreibung

Klärung der Frage, welche Mehrwehrte das MBSE beim Aufbau und Unterhaltung von Digitalen Zwillingen für die Entwicklung umweltfreundlicher, energieeffizienter oder ressourcenschonender Prozesse, Produkte oder Systeme liefern kann?

  • Diskussion zur Beziehung Digital Master Digital Twin anhand von Produktlebenszyklen
  • Austausch zu Konzepten, Architekturen und offenen Werkzeugen für die Entwicklung, Modellierung und den Betrieb von Digital Twins
  • Bedarfsklärung zur formalen Modellierung von Digital Twins mittels SysML (v2)
  • Bedarfsklärung an (Referenz-)Modellierung und Standardisierung in diesem Bereich

Geplantes Vorgehen

Agenda:

  • Einführung in das Thema des Digitalen Zwillings und Umweltinformation
  • Impulsvorträge von Anwendern und Herausarbeitung von Use-Cases im Bereich umweltfreundlicher, energieeffizienter oder ressourcenschonender Prozesse, Produkte oder Systeme
  • Impulsvorträge zum Stand der Dinge im Bereich der Modellierung von Anforderungen, Strukturen und Verhalten von Digitalen Zwillingen (z.B. ReqIF/SpecIF, SysML v2, Vokabularien / Ontologien …)
  • Verallgemeinerung und Strukturierung der Use-Cases
  • Gruppenarbeit zur Beschreibung der Use-Cases und Vorgehensmodelle
  • Zusammenfassung und Herausarbeitung von Handlungsfeldern

Meinung des Projektgebers

Unter den Bedingungen begrenzter natürlicher Ressourcen gewinnt nachhaltiges Wirtschaften entscheidend an Bedeutung. Im Engineering der Produkte müssen daher Parameter wie Umwelteinwirkungen von Herstellungs- oder Nutzungsphasen,

Wiederverwendbarkeit, Recyclingfähigkeit etc. verschiedenen Anspruchsgruppen aus einer ganzheitlichen, also systemischen, Sichtweise auf Produkte zugreifbar gemacht werden.

Insbesondere das Systems Engineering kann dabei mit dem disziplinübergreifenden Ansatz wesentlich zu einer klaren und nachvollziehbaren Entscheidungsfindung im Unternehmerisch- sowie Produktions-orientierten Management beitragen.

Das Konzept des Digitalen Zwillings verkörpert, wie kein Zweites, die Verbindung von virtuellen mit natürlichen Ressourcen, weshalb wir untersuchen wollen, wie dieses Konzept mit dem MBSE zusammengeführt werden kann.

Zielgruppe

Erfahrene/ Experten

Hilfreiche Referenzen

-

Hilfsmittel vom Teilnehmer

-

 

Projekt: C

Andreas v. Normann Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Maren Wischer

Titel

Kulturwandel aktiv gestalten bei der Systems Engineering Einführung

Aufgabenbeschreibung

Basierend auf den Erfahrungen der Workshopteilnehmer bei der Einführung von Systems Engineering sollen allgemein anwendbare Vorgehensmodelle und Maßnahmen zur Ausprägung einer SE-„freundlichen“ Unternehmenskultur erarbeitet werden.

Geplantes Vorgehen

Kurze Beschreibung für das momentan geplante Vorgehen:

  • Wie sieht eine Unternehmenskultur aus, in der Systems Engineering blühen kann?
  • Welche Herausforderungen, Hindernisse und Widerstände erleben die Teilnehmer in der Realität? Welche wiederkehrenden Muster lassen sich erkennen?
  • Welche Ansätze und Praktiken haben sich bei der Bewältigung der Herausforderungen bewährt? Impuls: Was bietet der Methodenbaukasten des (kulturellen) Change Managements an?
  • Ableitung von konkreten Vorgehensmodellen und Maßnahmen

Meinung des Projektgebers

Bei der Einführung von Systems Engineering stellt sich häufig heraus, dass grundlegende SE Prinzipien im Widerspruch zur etablierten Unternehmenskultur stehen. Erfolgreich Systems Engineering einzuführen setzt daher einen Kulturwandel voraus, das hebt auch die aktuelle GfSE Studie „Systems Engineering in Deutschland“ erneut klar hervor. Dieser Wandel vollzieht sich nicht von selbst, er muss gestaltet und begleitet werden.

Zielgruppe

Alle

Hilfreiche Referenzen

  • Systems Engineering in Deutschland. Die deutsche Unternehmenslandschaft im Vergleich; Prozesswerk, GfSE; 2021
  • Implementing the MBSE Cultural Change: Organization, Coaching and Lessons Learned; Stéphane Bonnet, Jean-Luc Voirin, Véronique Normand, Daniel Exertier. 25th Annual INCOSE International Symposium (IS2015) Seattle, AW, July 13 – July 16, 2015
  • An analysis of barriers for the introduction of Systems Engineering; Lukas Bretz, Lydia Kaiser, Roman Dumitrescu. 29th CIRP Design 2019 (CIRP Design 2019)

Hilfsmittel vom Teilnehmer

-

 

Projekt: D

Martin Geisreiter, GfSE, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Titel

Arbeitsgruppe SE-Terms
(https://gfse.de/arbeitsgrupppen.html)

Aufgabenbeschreibung

Review der GfSE-Wiki Inhalte.
Start Übersetzung PM-SE Buch.

Geplantes Vorgehen

Wiki: Review.
PM-SE: Vorbesprechung der Übersetzung, Wer übernimmt welches Kapitel.

Meinung des Projektgebers

Wiki: Als Referenz von deutschsprachingen SE Begriffen mit Verweis auf int. Begrffe.
MM-SE: Ein problematisches Thema der täglichen Zusammenarbeit in den Organisationen. 

Zielgruppe

alle

Hilfreiche Referenzen

Integrating Program Management and Systems Engineering ISBN 978119258926

Hilfsmittel vom Teilnehmer

-

 

Projekt: E

Thaddäus Dorsch Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Titel

Wie geht agiles Arbeiten im Systems Engineering?

Aufgabenbeschreibung

Erarbeitung von Handlungsempfehlungen und Best Practices für agiles Arbeiten im Systems Engineering

Geplantes Vorgehen

Kurze Beschreibung für das momentan geplante Vorgehen:
In Gruppen oder gemeinsam werden verschiedene Aspekte der Agilität betrachtet.
Daraus sollen (Entwürfe für) Handlungsempfehlungen und Best Practices im Systems Engineering erarbeitet werden. Die Art der Veröffentlichung ist noch zu definieren.
Der Workshop ist offen, die Aktivitäten werden in der GfSE-Arbeitsgruppe „Agilität im Systems Engineering“ fortgesetzt.

Meinung des Projektgebers

Agilität wird immer präsenter und wichtiger im Umfeld der Entwicklung von komplexen Systemen.

Zielgruppe

Erfahrene/Experten 

Hilfreiche Referenzen

https://www.zotero.org/groups/2356227/agilese/collections/KGSP8TBM/items/WL4WQ3WQ/note/A39U8XSW/collection
(Tool-Support: Jürgen R. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Hilfsmittel vom Teilnehmer

-

 

Die folgenden Projekte sind für nominierte Projektmitglieder verfügbar oder nach Rückfrage oder Aufforderung des Projektleiters.

Projekt: F

Projektleiter: Sven-Olaf Schulze Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Titel

SE Zertifizierungsprogramm der GfSE

Aufgabenbeschreibung

Weiterentwicklung des SE-ZERT Programms

Geplantes Vorgehen

Wie mit der Projektgruppe abgestimmt

Meinung des Projektgebers

Ein wichtiges Treffen der Projektgruppe und der GfSE Assessoren

Zielgruppe

GfSE Assessoren und Eingeladene

Hilfreiche Referenzen

GfSE Handbuch

Hilfsmittel vom Teilnehmer

Eigener Computer

Veranstaltungsinformationen

Datum Donnerstag 03.02.2022
Ende Freitag 04.02.2022
Anmeldeschluss Mittwoch 02.02.2022 - 18:00
Anbieter GfSE
Kostenpflichtig Ja
Ort Online