GfSE Newsletter März 2017

Newsletter der Gesellschaft für Systems Engineering e.V.

Datum: 27. Juni 2017

Sehr geehrte(r) Gast,

Der GfSE Workshop 2017

Am 9. und 10. März fand der nationale GfSE Workshop in Hannover mit vielen Themen und Projekten aus dem modellbasiertem SE und dem Product Line Engineering statt. Mit fast 50 Teilnehmern wächst der Workshop in jedem Jahr kontinuierlich.

Teilnehmer_GfSE_WS_2017.jpg

Bild 1: Gruppenbild: Teilnehmer vom Workshop 2017

Die Safety Arbeitsgruppe, als auch die MBSE4PLM Arbeitsgruppe haben ihre Ergebnisse präsentiert, die auch im Mitgliederbereich zum Download zur Verfügung gestellt werden. Auch die Basisarbeit einer Gruppe zum Thema Product Line Engineering hat intensiv an einem Grundpapier gearbeitet, welches PLE für Unternehmen und Interessierte in Deutschland erklären soll.

Auch die Basis Arbeit ist hier hervorzuheben, so hat das GfSE Handbuch weitere Fortschritte gemacht und eine erste Version wurde am Ende des Workshops den Teilnehmer in gebundener Form präsentiert. Es beginnen nun die finalen Reviews und Beiträge, um einer erste Version veröffentlichen zu können. Dieses soll als Grundstein für folgende Ausbaustufen dienen. Der neue Termin für 2018 wird in Kürze veröffentlicht.

Auf Basis dieser nationalen Aktivitäten wird es am 19. und 20. September in Mannheim den 2. INCOSE European Middle East and Africa (EMEA) Workshop geben. Das Programm wird bis Ende März entschieden und unter dem Begriff INCOSE EMEA Workshop veröffentlicht. Eine Website ist bei INCOSE unter Führung des dt. Kernteams im Aufbau und soll im nächsten Monat zur Verfügung stehen.

GfSE und ProSTEP iViP vereinbaren Kooperation

Die GfSE und ProSTEP iViP haben am 28. Februar 2017 ein Memorandum of Understanding (MoU) zu SysML ratifiziert. Primäres Ziel dabei ist, Zusammenarbeit zwischen beiden Parteien im Hinblick auf Systems Engineering, insbesondere auf OMG SysML, zu intensivieren und damit eine starke Stimme für die Entwicklung von Standards zu schaffen, die die Industrie zur Umsetzung von Industrie 4.0, autonomes Fahren, Elektrifizierung etc. dringend braucht. „Automobil- und Flugzeughersteller treiben derzeit massiv Lösungen voran, um ihre Produkte als System im jeweiligen Ökosystem beschreiben, virtuell validieren und somit Kunden, Nutzern und Beteiligten ein Mehr an Funktionalität, Sicherheit und Komfort bieten zu können. Den Kern dafür bildet der Standard SysML. Dafür Sorge zu tragen, dass die Kompetenzträger sich zusammenschließen und gemeinsam die Entwicklung des Standards vorantreiben, ist ein Muss. Die Idee hinter dem MoU ist es, die deutsche Stimme zur Weiterentwicklung von SysML zu bilden und dafür Sorge zu tragen, dass die Industrie das bekommt, was sie für ein effizientes Systems Engineering benötigt. ProSTEP iViP bringt sein starkes Know-how zu Interoperabilitätsherausforderungen in der Produktentwicklung in Automobil-, Luft- und Raumfahrt- sowie Lieferantennetzwerken ein. Die GfSE steuert das Know-how von Anwendern und Praktikern im Bereich Systems Engineering zu Prozessen und Anwendungen aus verschiedenen Domänen bei – insbesondere unter dem Gesichtspunkt des modellbasierten Systems Engineering (MBSE) bei Verwendung der OMG-SysML-Modellierungssprache. Über die existierenden Arbeitsgruppen werden die ersten Informationen ausgetauscht und eine gemeinsame Zusammenarbeit entwickelt. Dieses mit dem Ziel gemeinsam die Forschungslandschaft, die Industrie als auch in die Welt hinaus mit einer deutschen Sprache in die Normung und das Netzwerk der Vereine zu agieren.

Erweiterung des Beirat der GfSE

Prof. Claudio Zuccaro von der Hochschule in München ist mit in das Kernteam für den Bereich Forschung und Lehre berufen worden. Mit Prof Eigner und Prof. Zuccaro haben wir hier nun 2 Persönlichkeiten und Experten, die einen großen Mehrwert bringen. Prof. Zuccaro hat erste Erfahrungen beim RobSE Challenge gesammelt und will dieses Format weiter unterstützen. Auch die Themen um SE in der Lehre aus Sicht der Professoren als auch der Studenten sind auf der Agenda. Wir freuen uns im Vorstand, hier einen weiteren Experten in die Weiterentwicklung der GfSE einbinden zu können.

5. Nordic Systems Engineering Tour - 1 Tag Konferenz an 5 verschiedenen Orten

Mittlerweile ist die Nordic Tour ein fester Bestandteil der Systems-Engineering-Community im Norden. Gestartet mit einer Idee von Erik Herzog und Tim Weilkiens ist daraus eine Konferenztour geworden, die gemeinsam mit dem finnischen, dem schwedischen, dänischen, polnischen und dem deutschen Chapter von INCOSE organisiert wird. Die Tour ist nicht nur ein schönes Beispiel für eine länderübergreifende Kooperation im Systems Engineering. Sie zieht auch viele attraktive Speaker an. So waren bereits David Long, Bo Oppenheim und Paul Schreinemakers Tour-Speaker. Dieses Jahr findet die Tour vom 15.-19. Mai statt. Der Konferenztag in Hamburg ist am 18. Mai auf dem oose.campus. Das Programm wird in Kürze veröffentlicht. Es sind wieder spannende Themen wie beispielsweise Predictive Analysis, Product Line Engineering mit SysML bei Bombardier, Traceability zwischen Modellen und Anforderungen, Einführung von MBSE mit SE-Prinzipien und MBSE für Smart Grids. Sichern Sie sich jetzt einen Platz für den spannenden Konferenztag: http://www.nordic-systems-engineering-tour.com/registration/nose2017-hamburg/

FAS-Workshop auf der REConf 2017

Die GfSE ist Verbandspartner der REConf (www.reconf.de). Sie findet vom 27. bis zum 31. März in München statt. Wie bereits im letzten Jahr gestaltet Tim Weilkiens von oose auch dieses Jahr auf der REConf einen halbtägigen Workshop über FAS im Namen der GfSE. Das Thema Funktionale Architekturen kommt bei den Teilnehmern sehr gut an. Der Workshop ist fast ausgebucht. Innerhalb der GfSE arbeitet die FAS-Arbeitsgruppe an der FAS-Methode und Funktionalen Architekturen (http://www.gfse.de/arbeitsgruppen-mainmenu-85/fas.html).

GfSE Süd Get Together Treffen vom Februar und nächstes Treffen

Am 22.02.2017 fand das 1. GfSE-GetTogether diesen Jahres erneut im Trainingszentrum von Rücker + Schindele statt. Thema war zum Start in das neue Jahr die INCOSE und die GfSE im Allgemeinen, sowie der diesjährige Terminkalender im Speziellen. Hierzu gab es einen kurzen Vortrag von Jan von Tongelen, in dem unter anderem auch die Impressionen des INCOSE IW2017, der Anfang des Jahres in Torrance, Kalifornien stattgefunden hatte, geschildert wurden. Im zweiten Teil des Abends wurden dann in einer lockeren, offenen Runde Fragen, Erfahrungswerte und Ideen rund um das Thema Systems Engineering unter den Teilnehmern ausgetauscht. Hierbei wurden zwei Themen identifiziert, welche im Jahresverlauf im GfSE-GetTogether München betrachtet werden sollen. Zum Einen werden wir uns MBSE am Praxisbeispiel aus der Automobilindustrie (vielen Dank vorab an Johanna Schaffner und Hans-Peter Hoffmann!) anschauen und zum Anderen das Thema „Safety“ aus unterschiedlichen Industrien (Luftfahrt, Automotive, Medizintechnik) beleuchten. Anschließend ließ man den Abend in gemütlicher Runde bei kühlen Getränken und einem kleinen Snack ausklingen.

Wir würden uns sehr freuen, Sie auch beim nächsten GetTogether am 17. Mai bei der HOOD Group wieder begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen bis dahin eine gute Zeit (Anmeldungen über: muenchen@GfSE.de).

Syscamp Süd erfolgreich gestartet und Berlin in der Vorbereitung

Bereits zum 7. Mal fand am 25. Februar 2017 das systems.camp statt. Es war das erste systems.camp in München und zum zweiten Mal fand es als GfSE-Veranstaltung statt.

Das systems.camp war ein voller Erfolg. Eine gut gemischte Gruppe von ca. 30 Personen mit unterschiedlichen Erfahrungen machte das Event spannend, kurzweilig und interessant. Wie bei einem Barcamp üblich, brachten die Teilnehmer ihre eigenen Themen mit. Es gab eine Vielzahl interessanter Herausforderungen, Themen und Diskussionspunkte. Die Agenda füllte sich zügig und nach einigem umsortieren der Sessions war klar, dass es ein spannender Tag werden würde.

Bereits an den vorangegangenen Openspaces (www.munichopenspace.de) zu den Themen Functional Safety und Requirements Engineering am 23. und 24. Februar 2017 hat sich herauskristallisiert, dass eine gemeinsame Session zum Beginn der Veranstaltung von den Teilnehmern gewünscht und auch gut war. Wir wählten gemeinsam eines von den Teilnehmern vorgeschlagenen Themen als Plenum-Session aus, bevor wir mit den parallelen Sessions starteten. Die gewählte Länge von 40 Minuten pro Thema war genau passend. Am Ende des Tages hat eine Bingo Session noch für viel Spaß und Leichtigkeit gesorgt. Ein herzliches Dankeschön an die Fa. Colin Hood Systems Engineering, die als Sponsor und Organisator sowie vor allem an die Teilnehmer, ohne deren Engagement das systems.camp in München nicht so erfolgreich gewesen wäre.

Das nächste systems.camp findet am Samstag, den 15. MAI 2017 in BERLIN statt. Tagesaktuelle Informationen finden Sie unter http://berlin.systemscamp.org/#detail. Das systems.camp findet mit freundlicher Unterstützung durch MELAG Medizintechnik oHG. in der MELAG Akademie in der Geneststraße 6 in 10829 Berlin statt. Anmeldungen können in den nächsten Tagen über diesen Link erfolgen.

Neues aus der SE Forschung, Hochschulen und Industrie der GfSE korporativen Mitglieder

LieberLieber: embedded world 2017

Auf der embedded world (14.3. – 16.3.2017) in Nürnberg präsentieren LieberLieber Software und SparxSystems Central Europe auf einem gemeinsamen Stand in Halle 4/449 die neuesten Entwicklungen. Die Highlights dabei sind Enterprise Architect 13 und LieberLieber LemonTree. Ein besonderer Anreiz zum Besuch am neu gestalteten Messestand könnte auch die integrierte Kaffeemaschine sein: Genießen Sie nach guter österreichischer Tradition eine Wiener Melange und lassen Sie sich mit den besten Tipps und Tricks für den Einsatz der Modellbasierten Software- und System-Entwicklung in Ihrem Unternehmen versorgen. Nähere Informationen und der Weg zu Ihrem kostenlosen Ticket für die embedded world 2017: https://www.lieberlieber.com/lieberlieber-software-sparxsystems-ce-gemeinsam-auf-der-embedded-world-2017/

Jobbörse

Es gibt 12 aktuelle Einträge, davon 1 neuen, in der Jobbörse http://www.gfse.de/jobs.html :

Bitte motivieren Sie weiterhin Ihre Personalabteilung hier nach kompetenten SE Experten zu suchen.

Weitere Veranstaltungen

Konferenzen und Veranstaltungen:

REConf© 2017 findet vom 27. bis 31. März 2017 im Holiday Inn München City Center statt. https://www.hood-group.com/reconf/

systems.camp Berlin - 15. MAI 2017: http://berlin.systemscamp.org/#detail.; MELAG Akademie in der Geneststraße 6 in 10829 Berlin.

GetTogether Süd am 17. Mai bei der HOOD Group; Anmeldungen über: muenchen@GfSE.de

NoSE Tour: 18. Mai 2017 in Hamburg: http://www.nordic-systems-engineering-tour.com

IS2017 Symposium vom 17. Juli bis 20. Juli 2017 in Adelaide in Australien, http://www.incose.org/symp2017

EMEA Workshop 2017: 19.-20 September 2017 in Mannheim; 21. September findet eine technical Tour statt.

TdSE2017 – die GfSE Konferenz: 8. November ist Tutorial-Tag und am 9.-10. November 2017 die Konferenz in Paderborn im Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF)

Weitere Informationen zu GfSE Veranstaltungen finden Sie unter: http://www.gfse.de

Mit freundlichen Grüßen

Sven-Olaf Schulze
Vorsitzender GfSE e.V.
President German Chapter of INCOSE

sven-olaf.schulze@gfse.de
Phone: +49 151 55046845


Sie wollen keinen Newsletter mehr bekommen?

Gesellschaft für Systems Engineering e.V.
German Chapter of INCOSE

Vorstand:
Sven-Olaf Schulze, Vorsitzender
Dr.-Ing.
Christian Tschirner, Stellvertretender Vorsitzender - Rüdiger Kaffenberger, Kassenwart - Sascha Ackva, Schriftführer

GfSE e.V.
Zeppelinstraße 71-73
D-81669 München

Tel.: +49 (0) 89 36036-808
Fax: +49 (0) 89 36036-700
E-Mail: office@gfse.de

Sitz des Vereins: München
Registriergericht: Amtsgericht München
Registriernummer: VR16037