GfSE Newsletter Juni 2016

Newsletter der Gesellschaft für Systems Engineering e.V.

Datum: 24. März 2017

Sehr geehrte(r) Gast,

Der Aufruf zu Beiträgen endete Anfang Juni und auch in diesem Jahr wurden wieder sehr viele Beiträge aus der Industrie und der Lehre eingereicht. Hierfür allen ein herzlichen Dank. Die Beiträge werden nun gelesen und bewertet. Im Anschluss wird das Programm online gestellt. Parallel dazu sind die Tutorials ausgewählt und die Anmeldung kann auf der Homepage www.tdse.org beginnen. In diesem Zusammenhang möchten wir schon alle Interessierten darauf hinweisen, dass es einen Bustransfer von Nürnberg nach Herzogenaurach geben wird. Dieser ist in den Teilnehmergebühren enthalten. Es lohnt sich auf diese feste Abfahrtszeiten zu setzen, denn die Parkplatzsituation ist für so viele Gäste nicht ausgelegt und es kann einfacherer Zugang mittels Bus über das Werkstor erfolgen. Außerdem wird das Dinner am Mittwochabend in Nürnberg stattfinden und somit sind die Vorteile ein Hotel in Nürnberg zu nehmen nicht von der Hand zu weisen.

Systemmodelle zusammen führen mit SpecIF an GfSE gespendet

Die GfSE hat eine Spende von Dr.-Ing. Oskar von Dungern erhalten. Das von ihm initiierte OPEN SE Model SpecIF (http://specif.de/ ) soll nun auf der neutralen Plattform der GfSE und für alle Interessierte als Open Source weiter entwickelt werden. Der erste Schritt ist vollzogen und die Seite mit den Inhalten trägt nun die GfSE. Der Vorstand bedankt sich im Namen der Mitglieder für diese Initiative von Dr. von Dungern. Er wird weiterhin diese Idee voranbringen und koordinieren, würde sich auch über einen Ko-Mitstreiter freuen. Die Idee ist es, diesen Ansatz zu einem allgemeingültigen Vorgehen und Standard zu etablieren. Erste Kontakte zu ReqIf und für einen Austausch gibt es schon. Insgesamt ist es ein Samenkorn aus der GfSE und den aktiven Mitgliedern.

Im GfSE-Arbeitskreis PLM4MBSE wurde die Initiative SpecIF begründet und hat Zielsetzung und erste Ergebnisse auf einer eigenen Web-Site veröffentlicht.

Mit SpecIF wird eine Semantik für Systems-Engineering Modelle erarbeitet, die eine übergreifende Suche und Navigation sowie einen automatischen Austausch zwischen verschiedenen System-umgebungen ermöglicht. Der Nutzer gewinnt schnelleren und besseren Einblick in die Zusammenhänge, während er die ihm bekannten Sichten (Listen, Texte, Modelldiagramme) wahrnimmt. Praktische Projekte haben bereits gezeigt, wie Geschäftsprozesse (BPMN), Systemlandschaften (FMC) und Anforderungen inhaltlich in Zusammenhang gebracht werden. Eine Einbindung von SysML-Modellen ist in Arbeit.

Alle Ergebnisse werden unter Creative Commons 4.0 CC BY-SA veröffentlicht. Näheres ist unter „Systemmodelle zusammen führen mit SpecIF“ zu finden. Die Initiative steht allen Interessenten offen: Insbesondere freuen wir uns über Nutzer mit konkreten Anwendungsfällen, die eine weitere Ausgestaltung und Validierung erlauben.

GfSE GetTogether München

Das GfSE Get Together geht in die nächste Runde! Hierzu laden wir herzlich am 15. Juni 2016 um 18:30 Uhr ins R+S Trainings-& Workshopzentrum im Kapellenweg 6, München ein. Dieses Treffen, wird von unserem korporativen Mitglied organsiert und soll zum Austausch zwischen Systems Engineers dienen. Das Treffen wird um 18:30 Uhr starten und dann im Verlauf des Abends zu einem gemütlichen Ausklang bei Snacks und Getränken übergehen. Bitte senden Sie interessante Inhalte oder Fragestellungen rund um das Thema Systems Engineering vorab per E-mail zu.

Damit wir einen Überblick über die Anzahl der Teilnehmer haben, bitten wir Sie eine kurze Rückmeldung über Ihre Teilnahme an muenchen@gfse.de (Jan van Tongelen) zu senden. Leiten Sie diese Info auch gerne an Ihre Kollegen weiter. Wir freuen uns auf den Austausch und sind gespannt auf Ihre Themenvorschläge.

Agenda für Kooperationsevent mit dem polnischen Chapter online

Unter dem Titel “Applying Systems Engineering for Development” findet am 17. Juni 2016 in Cracow (Polen) auf dem Campus der Universität (Building U2, 7 Reymonta St.) eine SE Veranstaltung statt. Die Veranstaltung wird zusammen mit dem polnischen Chapter durchgeführt. Er wurden 2 Präsentationen von der GfSE und 2 vom polnischen Chapter organisiert. Die Detaillierte Agenda finden Sie auf der GfSE Homepage unter http://www.gfse.de/veranstaltungen/details/414-Applying%20Systems%20Engineering%20for%20Development.html

Eine formlose verbindliche Anmeldung senden Sie bitte an president@gfse.de .

Neben diesen inhaltlichen Themen lohnt sich eine Reise, um die Altstadt, das Luftfahrtmuseum oder andere Sehenswürdigkeiten zu bestaunen.

Berliner Requirements Engineering Symposium

Das Fraunhofer IPK und die InMediasP GmbH laden zum sechsten Berliner Requirements Engineering Symposium am 17. November 2016 in das Hotel Adlon Kempinski in Berlin ein, bei dem die GfSE ein Partner ist. Es steht unter dem Motto „Anforderungsmanagement – Erfolgsfaktor für die Digitale Transformation?“

Unternehmen müssen Strategien entwickeln und umsetzen, um den Wandel zu digitalen Geschäftsmodellen, Prozessen und Systemen in Dienstleistung und Produktion zu vollziehen. Unter dem Motto „Anforderungsmanagement – Erfolgsfaktor für die Digitale Transformation?“ gehen wir aus unterschiedlichen Richtungen der Frage nach, welchen Beitrag das Anforderungsmanagement hier leisten kann. Das bewährte Konzept von praxisorientierten Beiträgen und moderierten Diskussionen behalten wir wegen der positiven Resonanz auf unsere letzten Veranstaltungen bei. Das Symposium wird mit einer Podiumsdiskussion abgeschlossen. Weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungswebsite unter www.berliner-re-symposium.de .

Neues aus der SE Forschung, Hochschulen und Industrie der GfSE korporativen Mitglieder

LieberLieber Software: Digitale Zukunft wird von Software geprägt

In der 30-Jahre-Jubiläumsausgabe des österreichischen Fachmagazins „Computerwelt“ schrieb Peter Lieber als mehrfacher Unternehmensgründer und Präsident des Verbandes Österreichischer Software Industrie (VÖSI, www.voesi.or.at ) ein Plädoyer für die oft unterschätzte Bedeutung der Software im Digitalen Wandel. Da auch der VÖSI heuer am 15. September seinen 30. Geburtstag feiern wird, freut man sich auch dort auf die nun kommenden Herausforderungen. Im Prozess der Digitalisierung verschmelzen nämlich letztlich Menschen und Maschinen, menschliche Fähigkeiten werden technisch stark ausgeweitet. Software ist allerdings im Gegensatz zur Hardware sehr abstrakt und nicht greifbar. Um hier das Vertrauen und die Akzeptanz der Anwender nicht zu verlieren, können in Analogie zur Architektur grafische Modelle dabei helfen, die mit der Software umgesetzten Funktionen zu veranschaulichen. Nur so lassen sich auch die zukünftigen Nutzer – Stichwort: Open Innovation – in den Entwicklungsprozess einbeziehen, um gemeinsam IT-Lösungen zu entwickeln, die dann auch akzeptiert, verstanden und genutzt werden. Lesen Sie den ganzen Text hier: http://www.web1.cc/computerwelt/special2016-1/ (S.166-174).

Jobbörse

Es gibt 6 aktuelle Einträge, davon insgesamt 5 neue, in der Jobbörse http://www.gfse.de/jobs.html :

Bitte motivieren Sie weiterhin Ihre Personalabteilung hier nach kompetenten SE Experten zu suchen.

Weitere Veranstaltungen

Konferenzen und Veranstaltungen:

SE Event in Krakau mit dem polnischen Chapter: 17. Juni 2016 in Krakau im Delphi Technical Center, kostenlose Teilnahme für GfSE Teilnehmer. http://www.gfse.de/veranstaltungen/details/414-Applying%20Systems%20Engineering%20for%20Development.html

IS2016 Symposium; 18. Juli bis 21. Juli 2016 in Edinburgh (UK). Weitere Informationen finden Sie unter http://www.incose.org/symp2016.

TdSE2016 – die GfSE Konferenz: (Achtung – Termin 3 Wochen früher) 25. Oktober Tutorial-Tag und am 26. bis 27. Oktober 2016 die Konferenz in Herzogenaurach.

Ergebniskonferenz des Industrie 4.0 Verbundprojektes mecPro²: Am 28. Oktober 2016 als optionaler Anschlusstag an den TdSE2016 in Herzogenaurach. Weitere Informationen unter www.mecpro.de.

Berliner Requirements Engineering Symposium am 17. November 2016 im Hotel Adlon Kempinski in Berlin. www.berliner-re-symposium.de

IS2017 Symposium vom 17. Juli bis 20. Juli 2017 in Adelaide in Australien, http://www.incose.org/symp2017

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.gfse.de

Mit freundlichen Grüßen

Sven-Olaf Schulze
Vorsitzender GfSE e.V.
President German Chapter of INCOSE

sven-olaf.schulze@gfse.de
Phone: +49 151 55046845


Sie wollen keinen Newsletter mehr bekommen?

Gesellschaft für Systems Engineering e.V.
German Chapter of INCOSE

Vorstand:
Sven-Olaf Schulze, Vorsitzender
Christian Tschirner, Stellvertretender Vorsitzender - Rüdiger Kaffenberger, Kassenwart - Sascha Ackva, Schriftführer

GfSE e.V.
Zeppelinstraße 71-73
D-81669 München

Tel.: +49 (0) 89 36036-808
Fax: +49 (0) 89 36036-700
E-Mail: office@gfse.de

Sitz des Vereins: München
Registriergericht: Amtsgericht München
Registriernummer: VR16037